top of page

BLOGEINTRAG

KISA.BLOG

WARUM ICH DIR EINE SOCIAL MEDIA WEITERBILDUNG AN DER KISA AKADEMIE EMPFEHLEN KANN


Social Media ist deine Leidenschaft und du möchtest dein Beruf zum Hobby machen? Oder bist du auf der Suche nach neuen Herausforderungen und möchtest deshalb eine Weiterbildung im Bereich Social Media machen? Vielleicht haben dich sogar die ersten Probetage bei diversen Bildungsträgern, im Bereich Social Media schon abgeschreckt? Dann lass mich dir heute die KISA AKADEMIE in Berlin mal näher vorstellen.

Wie du sicher schon ahnst, geht es hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht aus meiner Zeit in der Social Media Manager Ausbildung in der KISA AKADEMIE, Berlin. Bevor ich aber in Lobgesänge über die KISA AKADEMIE ausbreche, möchte ich meine Geschichte bei den anderen Bildungsträgern beginnen, die ich mir vor der KISA AKADEMIE angesehen habe: Als für mich feststand, dass ich eine Social Media Weiterbildung machen möchte, habe ich mir mehrere Bildungsträger in meinem näheren Umkreis in Berlin angesehen. Das Ziel einer Social Media Weiterbildung war es für mich vor allem, mich und meine Karriere neu zu erfinden. Ich wollte nach der Social Media Weiterbildung komplett Up-to-date in allen gängigen Social Media Formaten sein und dadurch neue Perspektiven und Möglichkeiten bekommen. Ich hatte vor kurzem die Filmbranche verlassen (mehr darüber werde ich dir ein anderes Mal erzählen) und mich entschlossen in den Social Media Bereich zurück zu wechseln. In meinem Kopf war eine Social Media Weiterbildung also etwas Innovatives, Frisches und Modernes.

Als ich dann aber die ersten Bildungsträger besuchte, war ich ehrlich gesagt etwas schockiert:

Veraltete Technik, in dunklen Räumen. Soft- und Hardware die mich an meine Kindheit in den 1990ern erinnerte. Es war für mich nicht vorstellbar hier die Social Media Weiterbildung aus meinen Vorstellungen, in die Realität umzusetzen. Nach einem Neustart fühlte sich das Ganze auch nicht an! Ich bekam nach ein paar Probestunden, sogar ein richtig beklemmendes Gefühl.

Einige der Bildungsträger, die ich per Mail über eine Social Media Weiterbildung kontaktiert habe, haben auch gar nicht, oder sehr spät geantwortet. Daraus habe ich dann für mich den Schluss gezogen, dass sie moderne Kommunikationswege nicht richtig nützen und die Technik, die sie lehren selbst nicht wirklich beherrschen. Damit schloss ich sie dann von vornherein aus. Ein ähnliches Bild bot sich mir auch bei den einzelnen Webpräsenzen. Die meisten waren nicht gerade Aushängeschilder, für Unternehmen die Social Media Weiterbildungen anbieten.

Anders war das bei der KISA AKADEMIE. Auf meine schriftliche Anfrage zur Social Media Weiterbildung habe ich gleich eine Antwort und einen Termin erhalten. Die Homepage war außerdem übersichtlich und ästhetisch ansprechend, sodass ich gleich neugierig wurde und guter Dinge zu einem ersten Gespräch ging.

Gleich nach dem Betreten der KISA AKADEMIE fiel mir ein Stein von Herzen. Die Räumlichkeiten sind komplett modernisiert, einladend und auch technisch top ausgestattet. Linda, die Geschäftsführerin, war mir gleich sehr sympathisch und hat mir die Räumlichkeiten gezeigt und mir alles erklärt.

Die AKADEMIE befindet sich in einem sehr großen, renovierten Altbau und ist sehr wohnlich eingerichtet. Akademie Hund Milo begrüsst einen immer freudig, aber sehr ruhig und jeder Schüler und jede Schülerin hat einen riesigen Mac, an einem hellen, gemütlichen Arbeitsplatz zur Verfügung. Es gibt zwei Computerräume mit jeweils acht Plätzen. Zentral in der Akademie liegt ein großes Studio, das sowohl für Foto - und Videoproduktionen, als auch für Sport- bzw. Yogaklassen genutzt wird.

Wie ihr aus meiner Schwärmerei sicher schon erahnen könnt gibt es, meiner Meinung nach, viele Gründe, die für eine Social Media Weiterbildung an der KISA AKADEMIE sprechen:

  • Moderne Räumlichkeiten und Ausstattung

  • Kleine Klassen

  • Gemütliche Ausstattung mit familiärer Atmosphäre

  • Austausch mit SchülerInnen aus anderen Branchen (in meinem Fall also mit der Fitness-Klasse)