top of page

BLOGEINTRAG

KISA.BLOG

Richtig Präsentieren. Auch du kannst es!


Jeder hat sicher schon mal eine Präsentation erlebt, wo die Müdigkeit ansteckender war als das Vorgestellte. In solchen Moment kommt mir oft der Gedanke "was hätte ich besser gemacht" oder "ok, das werde ich in meiner Präsentation so nicht machen". Ich zeige euch wie Ihr es besser macht und dafür sorgt, dass Eure Präsi das Puplikum mitreisst und die Infos behalten werden ohne das Ihr euch verbiegen müsst.

Was solltest du also tun, wenn du etwas vorstellen möchtest? Du aber zum Beispiel eher der introvertierte Typ bist und nicht der Kollege, der bei jedem Gespräch den Bogen spannt um eine ganze Geschichte zu erzählen.

Lass dir gesagt sein, bleib du selbst....nicht jedes Puplikum braucht eine Geschichte. Oft sind es die Fakten, die wichtig sind und überzeugen sollen.

Wenn du von deiner Präsentation und dem Thema überzeugt und gut vorbereitet bist, kommt das Runde, um die wichtigen Punkte besser darzustellen, von selbst.

Mit ein paar kleinen Tricks, steht auch der Schüchterne in einem tollen Glanz da und kann prima durch eine Präsentation führen.

Der Tipp, stell sie dir alle nackt vor, funktioniert nicht, wenn man so nervös ist, wenn man ein WirrWarr an Infos im Kopf hat.

Mein erster Tipp, der mir geholfen hat: Scheue dich nicht vor Möglichkeiten etwas vorzuführen oder ein Meeting zu halten, du wirst sehen, von Zeit zu Zeit wirst du flüssiger sprechen und dich selbst sicherer fühlen. Du kannst auch zu hause vor dem Spiegel üben ;)

Bereite dich gut vor. Du möchtest eine PowerPoint Präsentation machen? Tu es, aber beschränke dich bei deinen Folien auf Bilder, Schlagwörter oder Animationen...schreib keine langen Texte. Es sollte kein betreutes Lesen werden, du möchtest, das deine Zuhörer ihre Blicke auf dich richten und nicht an dir vorbeigucken.

Steh aufrecht und halte eine gewisse Körperspannung. Dadurch kannst du besser Atmen und du wirkst selbstbewusster. Schaue freundlich und halte Blickkontakt.

Die ersten Sätze und die Begrüßung müssen sitzen. Hier gilt, der erste Eindruck zählt. Mach dich nicht kleiner als du bist und starte etwas lauter und mit mehr Energie als gewohnt in die Präsentation.

Steh offen zu deiner Aufregung, das wirkt sympathisch, nimmt dir etwas den Druck und die Aufmerksamkeit hast du so auch schnell. Versuch nicht deine Aufregung zu verstecken, es wird bemerkt und macht alles viel zu verkrampft.