BLOGEINTRAG

KISA.BLOG

Kling Glöckchen....mein erster Weihnachtspost.


Ihr Lieben, da haben wir schon den ersten Advent wieder hinter uns. So besinnlich diese Zeit ja auch sein soll, mir kommt sie eher stressig und gehetzt vor. Jeder rennt auf den Weihnachtsmarkt und in die Läden, zerbricht sich den Kopf über Geschenke und welchen der 2 Feiertage man wo verbringt. 4 Wochen lang purer Weihnachtswahnsinn.

Ich liebe diese Zeit, ich geh auch gern auf Weihnachtsmärkte...wegen dem Essen...die Gemütlichkeit, die ich von früher kenne, ist auf den meisten Märkten leider nicht mehr zu finden. Bei den Weihnachtsgeschenken haben wir uns in der Familie auf Kleinigkeiten oder Selbstgemachtes geeinigt, das Meiste kauft man sich doch eh selbst im Laufe der Zeit.

Bei DIY ist die Bandbreite sogar enorm groß und hinzu kommt viel Zeit und Liebe.

Ich bin immer ganz gerührt, wenn ich Kerzen, Badekugeln oder Muffinbackmischung geschenkt bekomme, die liebevoll verpackt und selbstgemacht sind.

Wo meine Mann und ich unsere Weihnachtsfeiertage verbringen, wissen wir in diesem Jahr noch nicht...da unsere Familien nicht nah bei einander leben, ist es schwierig einen Weg zu finden, mit dem alle zufrieden sind. Wie macht Ihr das denn? Habt Ihr den ultimativen Tipp?

Zumindest bleibt uns so der ganze Weihnachtsbaum-Aussuchen-denBestenfinden-Nachhauseschleppen-Irrsinn erspart.

Thema Weihnachtsstimmung...Kerzen, Weihnachtsdeko, Tannenduft und Lebkuchen...wie toll...ich verbrauche in keiner anderen Zeit so viel an Kerzen und Tee, wie in dieser Zeit. Ich genieße die Wochenenden eingekuschelt, in der einen Hand meinen Tee oder Kakao und in der anderen irgendwelches Keksgebäck. In unserer Küche ist auch immer eine Menge los vor Weihnachten. Da wird hier ein neues Glühweinrezept ausprobiert, da ein "gesünderes" Plätzchen- oder Lebkuchenrezept.

Für die DIY-Spezies unter euch hab ich das Rezept mal abgetippt :)

  • 1 Flasche trockenen Bio-Rotwein (z. B. Spätburgunder)

  • 1 Bio-Orange in Scheiben

  • 2 Stangen Ceylon-Zimt

  • 3 Gewürznelken

  • 2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft

  • nach Geschmack einige Kapseln Kardamom

  • optional: Vanilleschote

Zubereitung:

Rotwein in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erwärmen. Achte beim Selbermachen unbedingt darauf, dass der Rotwein niemals kocht, denn sonst verdampft der Alkohol. Bei andauernder Hitze kann außerdem das als krebsverdächtig geltende Zuckerabbauprodukt Hydroxymethylfurfural (HMF) entstehen.

Füge beim Erwärmen die restlichen Zutaten hinzu. Bio-Zitronen schmecken statt der Orangen auch gut – oder du kombinierst einfach beides. Wer den intensiven Geschmack von Kardamom mag, der kann einige Kapseln beifügen. Nimm den Topf vom Herd und lass das Ganze etwa eine Stunde durchziehen. Vor dem Servieren noch einmal erwärmen (NICHT KOCHEN) und durch ein Sieb in die Gläser oder Becher füllen. Die aufgefangenen Zutaten wieder in den Topf mit dem restlichen Glühwein geben, vorausgesetzt es ist noch etwas übrig :) Einfach, schnell und ohne kalte Hände und Füße...PROST! Um so richtig in Xmas-Stimmung zu kommen, lass ich mich zusätzlich zu Zimt- und Nelkendurft mit Weihnachtsmusik beschallen. Und eh man sich versieht, sitzt man irgendwo unterm Weihnachtsbaum und genießt die riesigen Portionen Ente, Ganz oder was auch immer mit den Menschen die man liebt. Bei meiner Familie variiert das Feiertagsessen immer zwischen Ganz und Ente. Was gibt es bei euch am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag auf die Teller? Feiert Ihr mit Freunden oder der Familie? Ich bin gespannt darauf was Ihr so treibt. Ich wünsche Euch eine entspannte Vorweihnachtszeit.

#Auszeit #Entspannen #Jahreszeiten

PARTNER & SPONSOREN DER KISA AKADEMIE:

  UBHF PLATZ DER LUFTBRÜCKE  //  SITEMAP  //  JOBS  //  BLOG   //  FINANZIERUNG  //  DATENSCHUTZ  //  IMPRESSUM  //          

SCHULENBURGRING 13O / 121O1 BERLIN  //  MO - FR / 9-17 UHR  //   O3O  428 O7 6OO  //  INFO@KISA-AKADEMIE.DE  //  KURSNET

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle