BLOGEINTRAG

KISA.BLOG

Wie schützt man sich wirklich vor Keimen?


Es ist täglich in den Medien und macht den ein oder anderen vermutlich auch Angst. Ein neuer Virus. Aber auch die jährliche Influenza greift um sich.

Aber, solange man sich an gewisse Dinge und "Regeln" hält, mindert man die Ansteckungsgefahr. Diese Regeln beinhalten nicht, sich unbedingt zu hause einzuschließen :)

Ein großes Anliegen der KISA AKADEMIE ist es, dass es unseren Mitarbeitern und Schülern bei uns gut geht und man sich wohl fühlt. Das heißt natürlich auch, dass wir darauf achten, dass unsere Räume möglichst sauber und keimfrei sind und bleiben. Das wiederum bedeutet, dass wir regelmäßig stoßlüften, desinfizieren und unsere Hände waschen.

Das Händewaschen ist ein einfaches Mittel um sich vor Keimen zu schützen, der erste Gang sollte demnach immer erst das Wachbecken sein, bevor ihr euch in die Unterrichtsräume bewegt. Achte bei der Handhygiene auch darauf, nicht in die Hand zu niesen oder zu husten. In die bekleidete Ellenbeuge verhindert Schmierinfektionen deutlich.

Du könntest auch Handschuhe tragen um dich zu schützen, diese sollten dann täglich gewaschen oder gewechselt werden. Wasch deine Hände gründlich und so oft es geht und trockne sie immer mit einem frischen Handtuch oder Papiertuch ab.

Eine weitere Möglichkeit sich und/oder andere vor Infektion durch Keime zu schützen ist das Tragen eines Mundschutzes. Vorrangig wird dieser im OP getragen um den Patienten vor Keimen des Pflegepersonals und der Ärzte zu schützen. Wenn du dich schon bei jemanden angesteckt hast, ist es sinnvoll, einen Mundschutz zu tragen um deine Mitmenschen zu schützen. Aber auch wenn du gesund bist, verhindert der Mundschutz Schmierinfektionen, da du mit deinen Händen nicht an Mund und Nase gehst...wenn es dann noch geschafft wird, die Augen nicht zu berühren (bevor du deine Hände gewaschen hast) sinkt das Infektionsrisiko gen Null. Das ist doch fantastisch, oder?!

Wichtig ist hier, dass der Mundschutz richtig getragen wird. Er muss eng anliegen, darf nicht verrutschen und muss bei durchnässen gewechselt werden.

Um sich selbst und/oder andere vor Ansteckungen zu schützen sollte man nach Möglichkeit volle Bahnen, Busse und Menschenansammlungen meiden und auf das Auto umsteigen. Ja es ist nicht gerade Umweltbewusst, aber man ist isoliert :), es ist ja auch nur für einen bestimmten Zeitraum.

Wenn es dich erwischt hat, bleib am besten von deinem Arbeitsplatz fern, um deine Keime nicht zu verbreiten.

Das aktuellste Thema ist das Corona-Virus. Auch ich möchte darüber schreiben, weil ich euch eventuelle Ängste nehmen und mit euch die aktuellen Informationen teilen möchte.

Aktuell wurden in China ca. 41.000 Fälle gemeldet.

Zum Vergleich: seit Ende November 2019 bis zum 24.01.2020 wurden 20.702 Grippeerkrankungen gemeldet.

Das neue Corona-Virus wurde zuerst in einer chinesischen Provinz diagnostiziert. Daraufhin gab es weitere Fälle in Thailand, auf den Philippinen, Japan, Frankreich, USA und in Deutschland.

Die WHO hat am 31.01.2020 eine internationale Gesundheitsnotlage ausgerufen. Für Deutschland gilt sie nicht, da bei uns alle Vorkehrung getroffen sind.

Die Infektionsquelle ist immer noch unbekannt. Das neue Corona-Virus ist eng mit dem SARS-Virus verwandt.

Für Deutschland schätzt das Robert-Koch-Institut eine Gefahr einer Ausbreitung weiterhin als gering ein, das Virus kann allerdings in Einzelfällen noch importiert werden.

Viele Fluggesellschafften haben ihre Flüge nach China gestoppt.

Die Übertragung erfolgt von Mensch-zu-Mensch hauptsächlich über Atemwegssekret --- Händehygiene beachten. Fachleute gehen davon aus, dass das Virus nicht so ansteckend ist wie die Grippe oder Masern.

Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage. Durch importierte Waren kann man sich nicht anstecken, aber auch hier sollte eine gute Handhygiene beibehalten werden, da es auch noch andere Infektionskrankheiten gibt.

Das neue Corona-Virus verläuft bei einem Teil der Erkrankten schwer. Es kann zu Durchfall und schweren Atemwegserkrankungen kommen. Bei dem größeren Teil verläuft die Erkrankung häufig ohne oder nur mit mäßigen Symptomen.

Ihr seht also, es ist nichts dramatisches, wascht eure Hände, haltet euer Immunsystem gesund, bleibt von nicht gesunden Personen weg und kommt gut durch diese Zeit.

Kurzer Check-up:

> Hände gewaschen?

> Handschuhe an? Es ist kalt draußen.

> Taschtücher dabei, falls ihr Husten oder Niesen müsst, könnt ihr auch das anstatt die Ellenbeuge benutzen

> ausreichend getrunken?

> frisches Obst und Gemüse dabei?

> Handdesinfektion benutzt oder zumindest für zwischendurch in der Tasche?

> schon gelächelt? Hilft gegen Stress und hält somit auch gesund.

Ihr könnt alles wie

gewohnt essen und

benutzen. Freut euch auf

den Frühling und genießt

euer Leben ohne Angst.

Viel Spaß dabei ;) Qiáo

#Erkältung #Anleitung #Coronavirus

PARTNER & SPONSOREN DER KISA AKADEMIE:

  UBHF PLATZ DER LUFTBRÜCKE  //  SITEMAP  //  JOBS  //  BLOG   //  FINANZIERUNG  //  DATENSCHUTZ  //  IMPRESSUM  //          

SCHULENBURGRING 13O / 121O1 BERLIN  //  MO - FR / 9-17 UHR  //   O3O  428 O7 6OO  //  INFO@KISA-AKADEMIE.DE  //  KURSNET

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle