top of page

BLOGEINTRAG

KISA.BLOG

Postives Denken - das können jetzt auch Sie!

Wer kennt sie nicht, die Menschen, die immer Freude strahlend durch die Gegend rennen und jedem Tag und jeder Situation etwas Positives abverlangen können und irgendwie beneidet man sie...

Gerade in der aktuellen Situation ist es oft schwieriger die grauen Wolken beseite zu schieben und die warmen Strahlen des Positiven zu zulassen.

Ich möchte in diesem Beitrag ein paar Situation nachstellen, die nicht schön sind, bei denen man aber etwas lernen kann und so das Positive sieht.

Kann man positives Denken üben? Wenn dem so ist, wie? Ein Spruch der zu fast jeder frustrierten Situation passt lautet:

"Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach eine Limonade draus."

Die darin versteckte Botschaft zum positiven Denken sagt nämlich: Sehen Sie das Positive in der jeweiligen Situation. "Welche Türen öffnen sich mir?"

Die Grundlage für mehr Glück und Zufriedenheit im Leben sowie Job ist also gar nicht so kompliziert.

Machen wir uns an's Üben und an Situationen, die bestimmt schon jeder einmal durchgemacht hat oder kennt.

Drei berufliche Situationen, die schnell in Frustration ins Leben bringen können, aber auch neue Wege und Erkenntnisse...wenn man sie sieht :)

Unsplash//Nathan Dumlao

1. Situation - Arbeitslosigkeit und Arbeitssuche

Ob gewollt oder nicht, der Verlust des Jobs kann neue Türen öffnen oder aber auch schnell in eine Spirale der Negativität führen.

Zuerst muss man sich mit Fragen beschäftigen wie: Bis wann muss ich mich arbeitslos melden? Wie bekomme ich eigentlich Arbeitslosengeld?

Oft wird nebenbei die Jobsuche gestartet. Dazu müssen Sie Bewerbungsunterlagen erstellen, zusammen suchen und aktualisieren, sich auf Bewerbungegespräche vorbereiten und die Arbeitsagentur über Ihre Bemühungen in Kenntnis setzen

Wenn dann noch nach und nach Absagen auf die Bewerbungen eingehen, macht sich Enttäuschung und Entmutigung breit. Möglicherweise denken Sie auch, Sie bekommen nie einen Job, wenn das so weitergeht?

Ein Zitat von Mahatma Gandhi hat schon vielen Menschen in ausweglosen Situationen Mut gemacht: